RS-Mechatroniker

Bewerbe Dich noch heute

Ausbildung zum R+S-Mechatroniker

Ein Beruf mit Zukunft

Reine Schreibtischarbeit langweilt dich? Du möchtest etwas mit deinen Händen schaffen? Am besten in einer Branche mit Zukunft? Dann solltest du dich für eine Ausbildung zum R+S-Mechatroniker bewerben!

Morgens kurz den heutigen Plan besprechen, dann geht es los. In der frischen Morgenluft eine neue Markise einbauen, mittags ein Beratungsgespräch mit dem Kunden führen, um nachmittags einen Entwurf für maßgefertigte Rollläden zu erarbeiten: Der Beruf des R+S-Mechatronikers ist definitiv abwechslungsreich. Die Branche boomt. Mit handwerklicher Begabung, Engagement und Köpfchen kann man es hier weit bringen.

Rollläden und Sonnenschutzprodukte halten nicht einfach nur Licht ab, sondern sparen Energie und können sogar als Einbrecherschutz dienen. Kein Wunder also, dass die Nachfrage danach steigt. In der heutigen Zeit, in der immer mehr automatisch funktioniert, sich Rollläden über Smartphones steuern lassen oder sogar von selbst ein- und ausfahren wird auch ein technisches Interesse immer wichtiger. In der Ausbildung zum R+S-Mechatroniker wird nicht nur alles über Planung und Gestaltung des Einbaus, die Reparatur und die Wartung gelehrt, sondern auch über die neusten High-Tech-Funktionen, die auf dem Markt verfügbar sind.

Spannende Möglichkeiten auch nach der Ausbildung

Die Ausbildung ist für viele der erste Schritt zur Unabhängigkeit.  In den drei Jahren der Ausbildungsdauer wird den Nachwuchskräften nicht nur ein fundiertes Wissen vermittelt, sondern auch ihre Eigenständigkeit gefördert. Auf das Handwerk spezialisierte Berufsschulen sind der ideale Ort, um neue Freundschaften zu knüpfen und sich auszutauschen. Wer nicht nah genug an der Berufsschule wohnt, wird zeitweise in einer nahegelegenen Unterkunft untergebracht.
Fleißige Handwerker werden immer gebraucht. Wurde die Ausbildung erfolgreich absolviert ist die Chance auf eine Übernahme im Ausbildungsbetrieb sehr hoch. Doch mit der Ausbildung muss die Karriere nicht enden. Wer sich weiterbilden möchte, kann die Meisterschule besuchen und Führungspositionen übernehmen. Oder vielleicht doch lieber ein Studium zum Betriebswirt oder Ingenieur? Auch das ist nach abgelegter Meisterprüfung möglich – sogar ohne Abitur.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben kann sich jeder, der mindestens einen Hauptschulabschluss besitzt. Darüber hinaus sollten angehende Azubis ein Interesse für technische Themen sowie handwerkliches Geschick mitbringen. Teamfähigkeit, Kreativität und Offenheit gegenüber Kunden sind ebenfalls wünschenswerte Eigenschaften.

Bewerbe Dich noch heute